Die Jahreszeiten im Wildpark

Wildpark-jahreszeiten-800
Durch die Höhenlage von fast 500 m haben wir hier im Taunus ausgeprägte Jahreszeiten.

Der Frühling

Der Frühling kommt oft spät in den Taunushöhen. Während unten im Rheintal schon Krokusse und Osterglocken blühen, liegt hier im Wildpark oft bis Ende März noch Schnee und auch über Ostern sind Schneeschauer keine Seltenheit. Aber wenn der Frühling dann da ist, kommt er mit einer Frische und Farbenpracht, über die man jedes Jahr nur wieder neu ehrfürchtig staunen kann. Die Natur scheint, die Farben, die sie über die letzten Monate zurückgehalten hat, schier explodieren zu lassen.

Und wenn es dann nach Holunderblüten duftet, ist der Sommer nicht mehr weit.

tau109tau110

Der Sommer

Sommerfrische: Drückend heiß oder schwül wird es im Wildpark nie. Was gibt es Schöneres als an einem milden Sommerabend durch die Streuobstwiesen zu schlendern. Nun zeigt sich schon, von welcher Obstsorte es dieses Jahr viel oder wenig gibt.Und schon bald füllen sich die ersten Körbe mir Brombeeren, Mirabellen oder Pflaumen und warten darauf zu leckeren Köstlichkeiten verarbeitet zu werden.

tau115tau116

Der Herbst

Im Oktober zeigt die Natur noch einmal in ihre volle Farbenpracht. Die Buchenwälder leuchten in herrlichem Gelb, Bäume und Sträucher scheinen sich gegenseitig mit ihren Rot- und Orangetönen überbieten zu wollen. Sieht er nicht lecker aus, der Korb mit den frisch geernteten Äpfeln? Im Herbst gibt es viel zu tun in der Feinkost-Manufaktur Wildpark.

tau111tau114

Der Winter

Der Winter bringt jedes Jahr zuverlässig Schnee und oft klirrenden Frost. Die Westwinde stauen sich am Taunuskamm und schneien an den Hängen ab. Der Winter ist eine stille Zeit. Alles kommt langsam zur Ruhe. Wiesen und Bäume sind mit Raureif wie überzuckert. Es ist keine Zeit des Erntens, sondern des Ausruhens und Geniessens.

tau118tau117